Bio seit 1943

Seit Generationen Bio aus Überzeugung

Die Liebe zog Grossvater Peter Ackermann im Jahr 1923 aus dem Glarnerland nach Niederuzwil, wo er den Hof «Haslen» erwarb und zusammen mit seiner Frau Julie traditionell bewirtschaftete: hauptsächlich Milchwirtschaft, Viehzucht, daneben Feldobst, Acker, Schweine.

Sie waren beide Neuerungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Schon 1943 begann Julie im grossen Hausgarten biologisch anzubauen nach den Grundsätzen des organisch-biologischen Landbaus. bald darauf wurden die Grundsätze im ganzen Betrieb umgesetzt: Bio, bevor es «Bio» gab.

(also im heutigen Verständnis mit Labels, Richtlinien, Kontrollen, Subventionen)

Sohn Jakob Ackermann unterstützte diese Entwicklung und verschrieb sein ganzes Leben dem Biogedanken, dabei wurde er von seiner Frau Marianne tatkräftigst unterstützt. Er stand in regem Austausch mit seinen Freunden. In diesem Kreis entstanden die Ideen des heutigen Knospe-Labels, ebenso die Gründung der Biofarmgenossenschaft.

In den 1990er-Jahren erfolgte der nächste Generationenwechsel. Mittlerweile bewirtschaftet die dritte Ackermann-Generation die Haslen:

Peter Ackermann (1961) betreibt den Gemüsebau mit Direktvermarktung

Thomas Ackermann (1963) betreibt die Milchwirtschaft und Viehzucht.

Sie werden im Alltag tatkräftig von ihren Ehefrauen unterstützt.